Deine Karriere

In diesem Bereich geht es um alle Themen rund um:

mindHire Karrieretipps - Möglichkeiten zur Weiterbildung

Wenn man von Weiterbildungen spricht, denkt man zunächst an Präsenzveranstaltungen und Frontalunterricht, der an die guten alten Schulzeiten erinnern lässt. Weiterbildungsmöglichkeiten sind aber vielseitiger als man zunächst vermuten würde. Immer beliebter werden Onlinekurse, da sie günstiger und gerade für Berufstätige effizienter sind. Großer Vorteil von Online-Angeboten ist die gegebene Flexibilität. So können beispielsweise Videokurse im Web jederzeit und auch wiederholt abgerufen werden. Die verschiedenen Weiterbildungsformen werden im Folgenden kurz vorgestellt:

Seminare

Der Klassiker. Präsenzveranstaltungen, die von Seminarleiter(inne)n abgehalten werden. In Gruppen soll Wissen erlernt oder vertieft werden. Die Veranstaltungen sind überwiegend geprägt durch Übungen und Interaktion der Seminarteilnehmer. Die Teilnehmer erhalten am Ende in aller Regel eine Teilnahmebescheinigung.

Fernlehrgänge – Fernkurse - Fernstudium

Lehr- und Lernangebote „aus der Ferne“ sind vor allem für berufstätige Personen interessant. Großer Voteil: Teilnehmer sind nicht an feste Zeiten und Örtlichkeiten gebunden. Weiterbilden kann man sich also wann und wo man will. Zudem kann das Lerntempo individuell bestimmt werden. Meist geben Anbieter lediglich eine Empfehlung zu Studienzeiten. Bei vielen Anbietern können ausgewählte Fernkurse in den ersten Wochen kostenlos getestet werden.

E-Learning

Unter diesen Bereich fallen alle Lernangebote, bei denen elektronische oder digitale Medien zum Einsatz kommen. Mediengestütztes Lernen muss dabei aber nicht zwangsläufig virtuelles Lernen sein. So lassen sich reine Online-Sprachkurse genauso dem E-Learning zuordnen wie digitale Medien, etwa ein Online-Fragebogen, die Lehrveranstaltungen lediglich ergänzen. Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination von Präsenzveranstaltungen und onlinegestützten Lerninhalten. Diese spezielle Form des E-Learning nennt man auch Blended Learning. Hier werden schlichtweg traditionelle Lernmethoden mit den modernen E-Learning-Methoden verknüpft.

Bildungsurlaub

Unabhängig von der Weiterbildungsform haben Arbeitnehmer in bestimmten Bundesländern einen Anspruch auf Bildungsurlaub. Zu diesen Bundesländern gehören Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Es handelt sich um einen bezahlten und zusätzlichen Urlaubsanspruch von bis zu fünf Tagen pro Jahr, der für Weiterbildungen genutzt werden kann. Das Spektrum der Angebote reicht von Fachseminaren bis hin zu Sport- und Stressbewältigungskursen. Für die Genehmigung des Arbeitgebers ist vor allem entscheidend, ob der ausgewählte Kurs im jeweiligen Bundesland als Bildungsurlaub anerkannt wird. Entsprechende Nachweise gibt es bei den zuständigen Bildungsträgern.